Austauschworkshop

Digitale Kommunikation im Gesundheitswesen

Donnerstag, 15. September 2022, 13.00–17.00 Uhr

AUVA Landesstelle Wien, Webergasse 4, 1200 Wien Sitzungssaal 2. Stock

Die Möglichkeiten digitaler Kommunikation im Gesundheitswesen sind mittlerweile sehr vielfältig und umfangreich. Durch die Digitalisierung entsteht innerhalb des Gesundheitsbereiches das Potenzial, besser informieren, unterstützen und Patient*innen, Klient*innen, Angehörige stärker ins Zentrum der Behandlung bzw. Betreuung rücken zu können. Gerade während der COVID-19-Pandemie ermöglichte der Umstieg auf digitale Kommunikationsmedien eine wichtige Kompensation des Umstandes, dass weniger Kontakte von Patient*innen, Klient*innen, Angehörigen mit Gesundheitseinrichtungen vor Ort möglich waren. Zudem informieren sich immer mehr Patient*innen über Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten im Internet und nutzen diese Informationen, um bei Behandlungen gezielt Fragen zu stellen. Neben den vielen Chancen, die sich durch die Digitalisierung erschließen, braucht es jedoch auch Kompetenz im Umgang mit den neuen Möglichkeiten – sowohl aufseiten der Nutzer*innen als auch aufseiten der Professionist*innen des Gesundheitsbereiches. Die Verantwortung für digitale Gesundheitskompetenz darf nicht nur auf die Individuen übertragen werden, sondern es müssen auch Organisationen entsprechende Rahmenbedingungen bereitstellen, um ein gesundheitskompetentes Handeln zu ermöglichen.

Dieser Workshop lieferte Einblicke in Praxisinitiativen der Allianzpartner*innen zum Thema. In Kleingruppen sowie im Plenum erhielten die Teilnehmer*innen Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Lösungsansätze auszutauschen und zu diskutieren.

Programmpunkte

© Alexandra Kromus

Überblick über Praxisinitiativen zum Thema „Digitale Kommunikation“

  • Mag. Stefan Tacha, MA, Experte für Prozessbegleitung, Arbeitsmarkt und Personalmanagement, Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen

Die Gesundheits-Apps der AUVA

  • Johanna Talpa, AUVA, Landesstelle Wien, Direktion / Michaela Zmaritz-Kukla, AUVA Trauma- und Rehabilitationszentrum Wien Meidling

© privat

Telemedizinische Sondenentwöhnung bei Kleinkindern

  • Univ.-Prof. Dr. Peter Scheer, medizinisches Coaching & Beratung, Notube

Zielgruppen des Workshops

  • Führungskräfte und interessierte Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Pflege, Medizin, Sozialarbeit, Verwaltung; Fachkräfte aus den Bereichen Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung, Qualitätsmanagement, Arbeits- und Organisationspsychologie

    Diplomfortbildungspunkte (DFP) wurden für diese Veranstaltung von der österreichischen Ärztekammer genehmigt.

Koordinationsstelle

Allianzpartner*innen

Beratende Partnerin