Newsletterbeiträge nach Themen

Alzheimer / Demenz

  • Ein bewegtes Leben für Menschen mit Demenz
    (NL 25, Seite 7)
  • "Demenzfreundliche Apotheke": ein partizipatives Forschungs-Praxis-Projekt
    (NL 22, Seite 10)
  • Der Effekt der AD-Risikofaktoren-Reduktion auf die Alzheimerprävalenz
    (NL 16, Seite 19)
  • Gibt es die Alzheimer-Prävention? Welche Vorbeugemaßnahmen sind zu empfehlen?
    (NL 14, Seite 22)
  • Kompetenznetz Demenz und Memory Klinik als gesundheitsförderndes Programm: Vergesslichkeit und Demenzfrühdiagnose
    (NL 7, Seite 14)

Arbeitsschutz und Prävention im Krankenhaus

  • Die unterschätzte Gefahr – Nadelstichverletzungen
    (NL 17, Seite 36)     
  • Aktualisiertes Medienpaket ab sofort wieder erhältlich: Informationsmedien für Gesundheitsberufe I - "Verhütung von blutübertragbaren Infektionen"
    (NL 17, Seite 44)

Basale Stimulation

Bewegung für Gesundheit

  • Generationen bewegen: Jung und Alt in Schwung
    (NL 24, Seite 2)
  • Bericht: 21. Österreichische Konferenz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen: Bewegung - ein Leben lang!
    (NL 24, Seite 10)
  • "Gesund fürs Leben!" - Ehrenamtliche trainieren mit hochbetagten gebrechlichen Personen
    (NL 23, Seite 6)
  • "Generationen bewegen": Gesundheitsförderung für Jung und Alt
    (NL 22, Seite 12)
  • Der Staffelmarathon hat Tradition im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
    (NL 15, Seite 11)
  • „Weltmeisterschule“ läuft für die Gesundheit
    (NL 15, Seite 12)
  • Das Bewegungsprogramm „10.000 Schritte täglich“
    (NL 12, Seite 9)
  • Eröffnung des Gartens der Bewegung beim AKH Wien
    (NL 8, Seite 9)
  • Modernes Gesundheitstraining für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Orthopädischen Spitals Speising
    (NL 7, Seite 8)
  • QI GONG - Arbeit mit unserer Lebensenergie: Ein gesundheitsförderndes Angebot für die MitarbeiterInnen des Anton Proksch Instituts
    (NL 7, Seite 16)

BGF Allgemein

  • Erste gemischtgeschlechtliche Schulung für Gesundheitsmultiplikatorinnen und -multiplikatoren im KAV erfolgreich durchgeführt
    (NL 25, Seite 3)
  • Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen
    (NL 22, Seite 2)
  • Physio Austria: Physiotherapie als Gesundheitsförderung
    (NL 21, Seite 5)
  • MA 3: Immer in Bewegung bleiben - der ergonomische Arbeitsplatz
    (NL 21, Seite 4)
  • AUVA: Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) - Chance und Hürde zugleich
    (NL 21, Seite 2)
  • Arbeitsbedingungen und Arbeitsbelastungen im Gesundheitswesen
    (NL 17, Seite 30)
  • Berufliche Gesundheitsförderung der Stadt Wien: Der Weg zu gesunden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einem gesunden Unternehmen
    (NL 16, Seite 11)

BGF für MitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund

  • Projekt „Gesund arbeiten ohne Grenzen“ – Geschlechtssensible und interkulturelle betriebliche Gesundheitsförderung für Reinigungskräfte im KAV
    (NL 12, Seite 11)
  • „Gesund arbeiten ohne Grenzen“ - 2 - Interkulturelle und geschlechtssensible betriebliche Gesundheitsförderung
    (NL 10, Seite 7)
  • „Gesund arbeiten ohne Grenzen“ – interkulturelle Gesundheitszirkel für Frauen
    (NL 5, Seite 6)

BGF für das Pflegepersonal im Krankenhaus

  • Gesundheit ist das höchste Gut — Gesundheitsförderung für MitarbeiterInnen und BewohnerInnen der Häuser zum Leben
    (NL 16, Seite 3)
  • „Berufsspezifische Gesundheitsvorsorge für Pflegepersonen“ im Sozialmedizinischen Zentrum Süd
    (NL 15, Seite 6)
  • Einsatz von Therapeutischer Berührung in der Gesundheitsförderung für Pflegepersonen im Krankenhaus Hietzing
    (NL 9, Seite 10)
  • Wie Energiearbeit das Wohlbefinden von Pflegepersonen steigert - Therapeutische Berührung und Qi Gong im KH Hietzing
    (NL 8, Seite 13)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz für Pflegepersonen am Pav. III des KH Hietzing mittels „Therapeutischer Berührung“ und „Qi Gong“
    (NL 7, Seite 17)
  • PFLEGEfit – ein innovatives Projekt zur Gesundheitsförderung im stationären Gesundheitsbereich
    (NL 6, Seite 6)
  • Gesundheitsförderung im Pflegebereich: Wie erhalte ich gesunde, zufriedene MitarbeiterInnen im Pflegebereich? Ein Projekt des Neurologischen Zentrums Rosenhügel
    (NL 5, Seite 2)

BGF-Programme in der ambulanten Pflege und Betreuung

  • Auf dem Weg zu einem nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagement
    – das Projekt „RosiRät“ des Fonds Soziales Wien
    (NL 19, Seite 12)
  • Gemeinsame Strategien zur Gesundheits-förderung von Beschäftigten in der Pflege und Betreuung in der ARGE PFLEGEKRAFT
    (NL 18, Seite 5)
  • DO-IN - Gesundheitsübungen für Körper, Geist und Seele
    (NL 14, Seite 2)

BGF-Programme im Krankenhaus

  • Gesundheitsförderung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
    (NL 25, Seite 4)
  • Wohlbefinden und Verantwortung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
    (NL 22, Seite 5)
  • AUVA-Landesstelle Wien erhält das SGM-Zertifikat
    (NL 19, Seite 2)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung im Krankenhaus Göttlicher Heiland
    (NL 19, Seite 4)
  • Vielfältig & Gesund: Frauen im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 19, Seite 5)
  • Gesund Arbeiten mit Männern - Betriebliche Gesundheitsförderung für
    männliche Hausarbeiter im AKH und SMZ Ost
    (NL 19, Seite 7)
  • Therapiezentrum Ybbs – Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und
    Mitarbeiter unter der Lupe!
  • (NL 19, Seite 11)
  • Fünf Jahre Gesundheitsförderung im Haus der Barmherzigkeit
    (NL 19, Seite 13)
  • Laufen, Fußball, Fasten & Co. –  Gesundheitsförderung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
    (NL 18, Seite 4)
  • Projekt „Gelebte Gesundheitsförderung: Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege am SMZ Süd der Stadt Wien
    (NL 18, Seite 7)
  • Großer Andrang bei Fachtagung „Diversität als Chance – Betriebliche Gesundheitsförderung auf neuen Wegen“ im Wilhelminenspital
    (NL 17, Seite 2)
  • Gesundheitstage für MitarbeiterInnen des Wilhelminenspitals
    (NL 17, Seite 3)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung bei den Barmherzigen Schwestern – Unser Beitrag für die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    (NL 17, Seite 4)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung im St. Josef-Krankenhaus
    (NL 17, Seite 5)
  • „RÜCKEN-FIT 2012“ – Ein Projekt im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz
    (NL 17, Seite 6)
  • Die Bedeutung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Teilaspekt der betrieblichen Gesundheitsförderung im Krankenhaus Göttlicher Heiland
    (NL 17, Seite 7)
  • Der Gesundheitszirkel – ein weiteres Projekt der WGKK zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter/innen im Hanusch-Krankenhaus    
    (NL 17, Seite 9)
  • Die Gesundheitsglocke der Wiener Privatklinik
    (NL 17, Seite 10)
  • Gesundheitsförderung bei den „Brüdern“
    (NL 16, Seite 9)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung mit nachhaltiger Wirkung im Krankenhaus Göttlicher Heiland
    (NL 15, Seite 8)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung 2010 - „Gemeinsam Abnehmen“ im Wilheminenspital
    (NL 14, Seite 10)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung im Orthopädischen Spital Speising
    (NL 14, Seite 11)
  • Angebote einer umfassenden Gesundheitsförderung im Krankenhaus, am Beispiel der Barmherzigen Schwestern Linz
    (NL 14, Seite 12)
  • 2. Gesundheitstag in der KAVIT
    (NL 12, Seite 7)
  • Gesundheit fördert Produktivität
    (NL 12, Seite 14)
  • Gesundheit für die Gesundheit! Ein Projekt zur Förderung der Gesundheit der MitarbeiterInnen im Rudolfinerhaus
    (NL 11, Seite 8)
  • „Darf es ein bisschen bequemer sein?“ – Ergonomie-Tage im SMZS – Kaiser-Franz-Josef-Spital
    (NL 10, Seite 2)
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in der KAV-Informationstechnologie
    (NL 10, Seite 3)
  • Gesundheitsförderungsprogramm im Krankenhaus Göttlicher Heiland, Vinzenz Gruppe  
    (NL 9, Seite 6)
  • „Zeit für mich“ – das neue Wohlfühlprogramm – Neu für MitarbeiterInnen im Goldenen Kreuz
    (NL 9, Seite 11)
  • Gesundheitsförderung im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 9, Seite 3)
  • Gesundheitsfördernde Aktivitäten Lorenz-Böhler UKH 2008
    (NL 8, Seite 6)
  • Gesundheitsförderung im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 8, Seite 7)
  • Weg zur Förderung der Gesundheit von MitarbeiterInnen in den Krankenhäusern der Vinzenz Gruppe
    (NL 8, Seite 9)
  • Gesundheitsförderungsprojekte für die MitarbeiterInnen der Goldenes Kreuz Privatklinik
    (NL 8, Seite 14)
  • Gesundheitsförderung im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 7, Seite 6)
  • Gesundheitsförderungsprojekte in der IKT-Abteilung des Wiener Krankenanstaltenverbundes
    (NL 7, Seite 12)
  • Projekt: Gesund und Sein im Krankenhaus
    (NL 7, Seite 19)
  • Gesund am Arbeitsplatz -  Ein Projekt zur Gesundheitsförderung in der Serviceeinheit Wäsche und Reinigung (SWR)
    (NL 6, Seite 8)
  • ... jetzt stehe ich im Mittelpunkt – Gesundheitsförderung für MitarbeiterInnen im SMZ Ost-Donauspital
    (NL 5, Seite 5)
  • Gesundheit – unser höchstes Gut für alle Menschen – ganz speziell für unsere MitarbeiterInnen. Erfahrungen aus dem SMZ Ost
    (NL 5, Seite 11)

BGF-Programme in Pflegeeinrichtungen und Seniorenwohnheimen

  • Gesunder Arbeitsplatz im KWP - Hinschauen, nicht wegschauen!
    (NL 25, Seite 2)
  • Interne Gesundheitskampagne "Lieber gesund und nachhaltig"
    (NL 23, Seite 4)
  • Projekt Sprachen. Vielfalt im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
    (NL 22, Seite 2)
  • Gesundheitsmanagement: integraler Bestandteil des Arbeitsalltags der Casa Leben im Alter
    (NL 22, Seite 4)
  • Ankauf eines Hebewagens für die Verteilerküche im Pflegewohnhaus Liesing
    (NL 22, Seite 7)
  • Gesundheitsförderung und Suchtprävention im Pflegewohnhaus Meidling
    (NL 21, Seite 3)
  • Gesundheitsförderung im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser: Vom Projekt zum betrieblichen Alltag
    (NL 19, Seite 3)
  • Vielfältig & Gesund: Frauen im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 19, Seite 5)
  • Projektabschluss von „Gesundheit hat kein Alter“, ein Pilotprojekt zur Gesundheitsförderung in drei Einrichtungen der stationären Altenbetreuung und Pflege in Wien
    (NL 18, Seite 2)
  • Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser bietet seinen MitarbeiterInnen Deutschkurse an
    (NL 18, Seite 3)
  • Gesund und fit im Haus der Barmherzigkeit
    (NL 14, Seite 13)
  • KWP – Haus Liebhartstal 2, Wien: Wegweisende Gesundheitsförderung
    (NL 13, Seite 8)
  • Projekt „ Ge´Mit“ – Betriebliche Gesundheitsförderung für MitarbeiterInnen des KWP im Haus Liebhartstal
    (NL 12, Seite 7)
  • Fitness für MitarbeiterInnen in Pflegeeinrichtungen
    (NL 10, Seite 9)
  • Gesundheitsförderung im Geriatriezentrum am Wienerwald (GZW) für MitarbeiterInnen
    (NL 8, Seite 11)
  • „Lebenskraft Atem“ – Atemarbeit nach der Middendorf-Methode als Weg zur Gesundheitserhaltung und -förderung für MitarbeiterInnen in Betreuungseinrichtungen für alte Menschen
    (NL 8, Seite 11)
  • Corpus - Ein Gesundheitsförderungsprojekt für Pflegepersonen im Haus Liebhartstal II des Kuratoriums Wiener Pensionistenwohnhäuser
    (NL 7, Seite 9)

ChiroAesthetik

Diabetes

Ethik im klinischen Alltag

Evaluation von MitarbeiterInnengesundheit

  • Projektabschluss „MitarbeiterInnengesundheit und ihre Determinanten im Setting Krankenhaus“ (Gesundheit – MitarbeiterInnen – Krankenhaus, GMK)
    (NL 6, Seite 12)
  • Das Projekt „MitarbeiterInnengesundheit und ihre Determinanten im Setting Krankenhaus“ (GMK)
    (NL 5, Seite 10)

Fehlerkultur und Risikomanagement

  • „Informationsmedien für Gesundheitsberufe II - "Sicherer Umgang mit Zytostatika"
    (NL 15, Seite 18)
  • Kreativwettbewerb zum Thema Händehygiene im Rahmen des Gesundheitsförderungstages an der Krankenpflegeschule im Wilhelminenspital
    (NL 14, Seite 10)
  • Was hat die Fehlerkultur in Organisationen mit Gesundheitsförderung zu tun? – Bericht Allianzworkshop
    (NL 13, Seite 2)
  • Riskmanagement im Hanusch Krankenhaus
    (NL 8, Seite 5)

Ganzheitsmedizin

  • Eine verstärkte Kooperation zwischen Ganzheitsmedizin und Gesundheitsförderung ist wünschenswert
    (NL 12, Seite 16)

Garten und Gesundheit

  • Gesundheitsförderung durch heilsame Klinikgärten
    (NL 17, Seite 20)
  • „Gesund wachsen“:  Gartentherapie und gesundheitsfördernde Projekte im Anton Proksch Institut
    (NL 7, Seite 15)

Gesund Altern am Arbeitsplatz

  • Kursana Residenz Wien-Tivoli: "Heldinnen des Alltags" vor den Vorhang!
    (NL 23, Seite 3)
  • Stärken stärken — Generationen im Dialog (Wiener KAV)
    (NL 16, Seite 5)
  • Productive Ageing im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 15, Seite 5)
  • Fit für die Zukunft - So stattet die PremiQaMed ihr „Haus der Arbeitsfähigkeit“ aus
    (NL 15, Seite 9)
  • Productive Ageing im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 14, Seite 4)
  • Programm: „Productive Ageing“ im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 12, Seite 3)
  • Projekt „Generationenbalance: „Arbeitsfähigkeit und Arbeitszufriedenheit in allen Lebensphasen“ des KAV
    (NL 12, Seite 4)
  • Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien bekennt sich zur aktiven Gesundheitsförderung seiner MitarbeiterInnen. AUVA und PVA unterstützen dabei
    (NL 11, Seite 5)
  • Länger arbeiten - Müssen, können oder wollen?! - Erhalt von Arbeitsfähigkeit über die gesamte Berufsdauer – ein erster Bericht aus der Praxis am Beispiel des Hauses der Barmherzigkeit
    (NL 11, Seite 6)
  • Länger arbeiten - Müssen, können oder wollen?! Erhalt von Arbeitsfähigkeit über die gesamte Berufsdauer durch das Programm „Fit für die Zukunft – Arbeitsfähigkeit erhalten“
    (NL 10, Seite 11)
  • Open Space - "Gesundes Altern am Arbeitsplatz trotz Veränderungsdruck"
    (NL 8, Seite 3)
  • Das Projekt „Pflege braucht Erfahrung – Erfahrung braucht Pflege“ im Krankenhaus Hietzing
    (NL 7, Seite 11)
  •  „Altern in Gesundheit für MitarbeiterInnen“ – Follow-Up-Workshop
    (NL 5, Seite 2)
  • Führung älterer MitarbeiterInnen im TZ Ybbs
    (NL 5, Seite 7)
  • Jahresworkshop:  „Alt, aktiv, gesund - aber wie? Gesundheitsförderung für und durch ältere Mitarbeiter/innen
    (NL 4, Seite 2)
  • Factsheet „Altern in Gesundheit für Mitarbeiter- /innen: Beiträge von Spitälern und Pflegeeinrichtungen
    (NL 4, Seite 3)
  • Altern in Gesundheit im UKH?
    (NL 3, Seite 8)
  • Gesundes Altern durch Fortbildung oder Lässt sich vermeiden, dass die Mitarbeiter(innen) von heute die Patienten von morgen sind?
    (NL 3, Seite 9)

Gesunde Ernährung in Gesundheitseinrichtungen

  • Gesundheitsförderung im Rahmen des Betriebsrestaurants im Wilhelminenspital
    (NL 22, Seite 6)
  • "Bleib' am Leben dran" mit gesunder Ernährung
    (NL 22, Seite 7)
  • Vorwiegend regional, saisonal und biologisch – so isst man in den Häusern
    zum Leben des KWP
    (NL 19, Seite 22)
  • „Fisch und Salat“ – Gesunde Ernährung im SMZ Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital
    (NL 11, Seite 3)
  • 5 Jahre Mediterrane Kost im Sozialmedizinischen Zentrum Ost
    (NL 10, Seite 4)
  • Projekt Bio (er-)leben im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser. Was ist Bio? Was bewirkt Bio? Wie fühlt sich Bio an?
    (NL 9, Seite 5)

Gesundheitsförderung für ältere Frauen und Männer in Wien

  • Chancen der sozialen Integration älterer Menschen durch kommunale Gesundheitsförderungsarbeit am Beispiel des Modellprojekts "Gemeinsam gesund alt werden"
    (NL 25, Seite 6)
  • "Active 80+" - Das Wissen und Können hochaltriger Menschen achten und nutzen
    (NL 24, Seite 5)
  • Gesundes Krankenhaus - das ist kein Widerspruch!
    (NL 23, Seite 6)
  • Bericht: Mundgesundheit der älteren Bevölkerung - Herausforderungen, Konzepte, Maßnahmen
    (NL 23, Seite 7)
  • Bewegtes Altern in der Brigittenau und in der Leopoldstadt – Woche der offenen Tür
    (NL 18, Seite 14)
  • Forschungsinstitut für Altersökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien
    (NL 16, Seite 15)
  • Bewegtes Altern in der Brigittenau
    Woche der offenen Tür von 27. Februar bis 4. März 2012
    (NL 16, Seite 14)
  • „Engagiert Gesund Bleiben!“ – Gesundheitsförderung älterer Frauen und Männer durch soziale Teilhabe
    (NL 15, Seite 19)
  • 65 Jahre verlässlicher Partner für Wiener SeniorInnen - die Pensionistenklubs der Stadt Wien
    (NL 14, Seite 19)
  • Gesund und aktiv im Pensionistenklub
    (NL 14, Seite 20)
  • PASEO – Bewegtes Altern in Wien
    (NL 14, Seite 21)

Gesundheitsförderung für BewohnerInnen von Pensionisten-Wohnhäusern und Pflegeheimen

  • Kursana Wien: Hofball schickt Seniorinnen/Senioren auf Zeitreise zu Maria Theresia
    (NL 25, Seite 5)
  • Auf die Rikscha, fertig, los!
    (NL 24, Seite 2)
  • Integration von Pflegewohnhaus-Bewohnerinnen/-Bewohnern in das Freizeitangebot der Pensionistenklubs der Stadt Wien
    (NL 24, Seite 3)
  • Palliative Care im Pflegewohnhaus Leopoldstadt
    (NL 22, Seite 9)
  • Schauspielerin Helma Gautier über Powerfrauen und Kreativität im Alter
    (NL 21, Seite 6)
  • Hospizkultur und Palliative Care im Alten- und Pflegeheim (HPCPH)
    der Caritas, CaSa und des KAV
    (NL 19, Seite 23)
  • Nachhaltigkeit einer Intervention zur Mobilitätsförderung von SeniorInnen in der Altenbetreuung: Längerfristige Effekte und Transfer in den Regelbetrieb
    (NL 19, Seite 26)
  • Startschuss für das neue Generationenprojekt in der Kursana Residenz
    Wien-Tivoli
    (NL 19, Seite 28)
  • Projektabschluss von „Gesundheit hat kein Alter“, ein Pilotprojekt zur Gesundheitsförderung in drei Einrichtungen der stationären Altenbetreuung und Pflege in Wien
    (NL 18, Seite 2)
  • Förderung der Mobilität von BewohnerInnen in den Einrichtungen des KWP - „Gesundheit hat kein Alter“
    (NL 17, Seite 18)
  • Kursana Residenz Wien-Tivoli: „Aktiv Altern“ mit Sitzgymnastik und Hundetherapie
    (NL 17, Seite 23)
  • Gesundheit ist das höchste Gut — Gesundheitsförderung für MitarbeiterInnen und BewohnerInnen der Häuser zum Leben
    (NL 16, Seite 3)
  • Mindestens ein „natürlich gut Teller“ im Kuratorium Wiener Pensionisten-
    Wohnhäuser (KWP)
    (NL 16, Seite 4)
  • In der Kursana Residenz Wien-Tivoli werden die BewohnerInnen zu HobbygärtnerInnen und ernten frisches Gemüse
    (NL 16, Seite 13)
  • „Gesundheit hat kein Alter“ - Projektstart in Wiener Pensionisten-Wohnhäusern
    (NL 15, Seite 14)
  • Infotage zur Gesundheitsförderung im Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf
    (NL 14, Seite 16)
  • 19 Kursana Residenz Wien-Tivoli: Clowning – Lachen als neue Therapieform
    (NL 14, Seite 18)
  •   Lasst die Welt herein – ich möchte – mich – sein
    (NL 12, Seite 5)
  • Projekt: „SPORT macht SCHLAU“ Pensionisten-Wohnhaus TAMARISKE
    (NL 10, Seite 5)
  • Tagung: Gesundheitsförderung in der Langzeitbetreuung
    (NL 10, Seite 10)
  • Kursana Residenz Wien-Tivoli: Individuelles Pflegekonzept mittels Biografie-Arbeit und Gartentherapie als Gesundheitsförderungsansätze in der Senioren-Betreuung
    (NL 9, Seite 12)
  • Das Kuratorium Wiener Pensionisten Wohnhäuser – Die Erfahrung eines Allianzpartners mit Gesundheitsförderung
    (NL 6, Seite 3)

Gesundheitsförderung für PatientInnen im Spital

  • Das Ernährungsteam im Krankenhaus Hietzing
    (NL 17, Seite 14)
  • Pietätvolle Neugestaltung von Exitusräumen im Donauspital –   ein Projekt im Rahmen des schulautonomen Bereiches des  Jahrganges 2010/2013 A/B
    (NL 17, Seite 15)
  • Euthymes Training - Ein gesundheitsförderndes Projekt des Sozialtherapeutischen Zentrums des Therapiezentrums Ybbs
    (NL 17, Seite 16)

Gesundheitsförderung in der ambulanten Betreuung

  • Fit durch therapeutische Angebote in den FSW-Tageszentren für Seniorinnen und Senioren
    (NL 24, Seite 2)
  • Sturzprophylaxe in der Caritas Socialis Betreuung zu Hause GmbH
    (NL 19, Seite 27)

Gesundheitsförderung in der Hospiz- und Palliativversorgung

Gesundheitsförderung in Gesundheits- und Krankenpflegeschulen

  • InterAktion - prozesshaftes bewegungsorientiertes soziales Lernen in einer beruflichen Ausbildung
    (NL 23, Seite 3)
  • Bericht: Gesundheitstag 2016 - ein Event der Pflegeschule am Wilhelminenspital
    (NL 23, Seite 8)
  • Gesundheitsförderung Sozialmedizinisches Zentrum Süd
    (NL 22, Seite 13)
  • Gelebte Gesundheitsförderung während des Unterrichts
    (NL 19, Seite 9)
  • Projekt „Gesundheit lernen – Gesundheit leben“
    (NL 17, Seite 12)

Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration

  • Implementierung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements in der Wiener Privatklinik mit Unterstützung durch Fit2work
    (NL 23, Seite 4)
  • 2. Konferenz „Gesundheit fördert Beschäftigung“
    (NL 14, Seite 27)
  • Das Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA) startet in die zweite Runde 
    (NL 12, Seite 13)

Gesundheitskompetenz

  • "Gesundsein" für Menschen mit Lernschwierigkeiten
    (NL 25, Seite 5)
  • Schulung und Netzwerkarbeit für Gesundheitsmultiplikatorinnen in Niedriglohnbereichen des Wiener Krankenanstaltenverbundes
    (NL 24, Seite 3)
  • Leichte Sprache im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
    (NL 24, Seite 4)
  • Patienten-Information auf vielen Wegen
    (NL 24, Seite 8)
  • Bericht: 2.  Konferenz der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz: Kommunikation als Motor für Gesundheitskompetenz
    (NL 24, Seite 8)
  • Bericht: Verbesserung der Gesprächsqualität in der Krankenversorgung
    (NL 24, Seite 9)
  • "Gemeinsam an dasselbe Ziel!" Förderung der Gesundheitskompetenz von PatientInnen 
    (NL 22, Seite 8)
  • Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz startet Arbeit
    (NL 22, Seite 15)

Kinästhetik

  • Gesundheitsförderung mit MH Kinaesthetics im Multiple Sklerose
    Tageszentrum der Caritas Socialis Rennweg
    (NL 19, Seite 9)
  • Kinästhetik macht HABIT-MitarbeiterInnen fit für die Zukunft
    (NL 17, Seite 11)
  • Kinästhetik im SMZ Sophienspital
    (NL 14, Seite 6)

Kompetenzmanagement im Spital

  • Kompetenzmanagement im Gesundheitsbereich – unser intellektuelles Kapital
    (NL 5, Seite 6)

Patienten- und familienzentrierte Versorgung

  •  Bericht: 24. Internationale Konferenz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtung 
    (NL 23, Seite 10)

Pflegende Angehörige

Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz - Burnout

  • Bericht: Das 1x1 der Resilienz
    (NL 23, Seite 9)
  • Orthopädisches Spital Speising: Unterstützung der MitarbeiterInnen bei persönlichen und beruflichen Krisen
    (NL 21, Seite 2)
  • Stress und Burnout
    (NL 17, Seite 11)
  • Burnout - Der verschleierte Weg zur Erschöpfung
    (NL 17, Seite 32)
  • Bericht zum Allianzworkshop
    (NL 14, Seite 2)
  • Burn-Out-Prophylaxe: Maßnahmen im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien Gumpendorf, Vinzenz Gruppe  
    (NL 9, Seite 6)
  • Gesundheitsförderung durch Führung: ArbeitsVerMögen statt Burnout
    (NL 9, Seite 7)
  •   „Screen your Competence“: Stress und Burn-out in der Pflege und wie Organisationen präventiv unterstützt werden können
    (NL 9, Seite 9)
  • Niederschwelliger und ausreichender Zugang zu Supervision: Ein Anliegen der Wiener Kinderabteilungen
    (NL 6, Seite 4)
  • Ein wichtiger gesundheitsfördernder Schwerpunkt im Wiener KAV: Mobbing-Prävention
    (NL 5, Seite 5)
  • Spieler oder Spielball sein: Mitarbeiter/innen- Orientierung im TZ Ybbs
    (NL 5, Seite 10)

Public Health

  • Kursana Residenz Wien-Tivoli: "Mehr Männer in die Pflege!"
  • (NL 24, Seite 6)
  • Demenzfreundliche Bezirke Wiens
    (NL 24, Seite 7)
  • 7+2=9x mehr Gesundheit & Wohlbefinden für Wien
    (NL 24, Seite 7)
  • Ankündigung: Psychische Hilfen Wien: eine neue Website
    (NL 24, Seite 11)
  • Neu wohnen - gesund leben im Nordbahnviertel
    (NL 22, Seite 14)
  • Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze: neue Veranstaltungsreihe mit dem Themenschwerpunkt "Gesundheitsförderung"
    (NL 22, Seite 18)
  • Kontinenzberatung des Fonds Soziales Wien: Hilfe bei Blasen- und Darmschwäche
    (NL 21, Seite 15)
  • Floridsdorf und Donaustadt - zwei neue "Gesunde Bezirke" im Aufbau
    (NL 21, Seite 14)
  • BRÜDER.Straßenfest zum Jubiläum
    (NL 21, Seite 13)
  • Hotline für Essstörungen - anonym, kostenlos und bundesweit
    (NL 21, Seite 12)
  • Know-how für das seelische Wohlbefinden
    (NL 21, Seite 12)
  • ziel.sicher.gesund. - 5 x mehr Gesundheitskompetenz
    (NL 21, Seite 11)
  • Gesunde Brigittenau – ein Bezirk am Weg zum Gleichgewicht zwischen
    Ernährung, Bewegung und seelischer Gesundheit
    (NL 19, Seite 30)
  • Gesundheit in Ottakring nachhaltig verankern
    (NL 19, Seite 31)
  • Gedanken zur Reiseapotheke
    (NL 19, Seite 37)
  • Bezirke-Schwerpunkt der Wiener Gesundheitsförderung
    (NL 18, Seite 12)
  • Bewegte Apotheke
    (NL 18, Seite 15)
  • Masern-Mumps-Röteln – Impfaktion bis 45 Jahre kostenlos
    (NL 18, Seite 16)
  • Projekt unabhängige Patientinnen- und Patientenberatung in der Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft 
    (NL 18, Seite 21)
  • Die österreichweite Vorsorgestrategie
    (NL 17, Seite 25)
  • Ernährung im Seniorenalter auf Gesundheit.gv.at 
    (NL 17, Seite 27)
    HIV/AIDS: (K)ein Thema für den Gesundheitsbereich?!
    (NL 17, Seite 38)
  • Gesunde Bezirke in Wien
    (NL 17, Seite 39)
  • Gemeinsam gesunden Schwung in die Leopoldstadt bringen!
    (NL 17, Seite 40)
  • Gesundheitsförderung einmal anders: Sozial- und Gesundheitsfest am Praterstern
    (NL 17, Seite 41)
  • Projekt „Wiener Charta“
    (NL 17, Seite 42)
  • Konferenz des Gesunde Städte Netzwerks der WHO
    (NL 17, Seite 44)
  • Vertrauen Sie Dr. Google? Gesundheitsinformationen im Internet
    (NL 16, Seite 17)
  • Erstes Wiener Gesundheitsspektakel. Ein großer Erfolg, Unterhaltung und Information für mehr als 5.000 BesucherInnen
    (NL 13, Seite 4)
  • „Rund(um) g'sund!“ – Geschlechts-und kultursensibles Adipositas-Programm - Ein Projekt der Frauengesundheitszentren FEM-Süd und FEM sowie des Männergesundheitszentrums MEN
    (NL 13, Seite 5)
  • Healthy Inclusion - Wie können MigrantInnen als Zielgruppe für gesundheitsfördernde Angebote besser erreicht werden?
    (NL 12, Seite 18)
  • Wiener Gesundheitsförderung entwickelt die Aktivitäten der Gesundheitsförderung im Sinne einer umfassenden Public Health Strategie für die Wienerinnen und Wiener weiter
    (NL 11, Seite 2)
  • Ernährung, die bewegt – für Mutter und Kind
    (NL 10, Seite 6)
  • Herzkreislauf-Gesundheit für Männer ab 50
    (NL 8, Seite 10)
  • Abkehr vom Hungerkult
    (NL 8, Seite 15)
  • Gesund für´s Herz: Neue Vorsorgeplattform geht online - „Ein Herz für Wien“ forciert Networking in der Gesundheitsförderung
    (NL 7, Seite 18)
  • Die EQUAL Entwicklungspartnerschaft „BlickWechsel – Neue Perspektiven für den Gesundheits und Sozialbereich“
    (NL 6, Seite 5)

Rauchfreie Gesundheitseinrichtung

  • Frischluft! - Das Hanusch Krankenhaus auf dem Weg zu einem rauchfreien Krankenhaus
    (NL 7, Seite 7)
  • Aktivitäten des Arbeitsmedizinischen Dienstes im Jahr 2006 zum Nichtraucherschutz im Geriatriezentrum Am Wienerwald (GZW)
    (NL 6, Seite 7)
  • „Rauchfrei im Dienst – „Luxusabendessen zu gewinnen“ 20 TeilnehmerInnen bei Mitmachaktion im Haus der Barmherzigkeit
    (NL 5, Seite 12)

Reorientierung der Gesundheitsdienste

  • Bericht: 25. Internationale Konferenz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen 
    (NL 25, Seite 8)

Schulungsangebote für PatientInnen

  • „Fit für die Schule“ - Gruppentraining für Kinder mit Diabetes mellitus Typ I
    (NL 17, Seite 17)
  • „Fit für die Schule“ - Gruppentraining für Kinder mit Diabetes mellitus Typ I am AKH Wien
    (NL 15, Seite 4)
  • Diabetesschulung als Basis für eine bessere Gesundheitsförderung
    (NL 14, Seite 8)
  • Beratung und Schulung durch Pflegende für an COPD erkrankte Erwachsene am AKH Wien
    (NL 14, Seite 5)
  • Die FEM – Elternambulanz
    (NL 9, Seite 11)
  • Angebot der „Elternschule“ – Erste Schritte für eine verstärkte Kooperation zwischen Wiener Kinderabteilungen und der MA 11
    (NL 7, Seite 10)
  • Die KA Sanatorium Hera auf dem Weg zur lernenden und gesundheitsfördernden Organisation
    (NL 5, Seite 8)

Selbstbewertung von Gesundheitsförderung

  • Standards der Gesundheitsförderung im Krankenhaus
    (NL 7, Seite 20)
  • Projekt „Fünf Standards der Gesundheitsförderung im Krankenhaus: Durchführung und wissenschaftliche Begleitung einer Pilottestung“
    (NL 6, Seite 12)

Selbsthilfegruppen und Krankenhäusern: Wege der Zusammenarbeit

  • Selbsthilfegruppe Regenbogen: Wenn dort, wo Leben beginnen sollte, Trauer einsetzt
    (NL 22, Seite 16)
  • Serie: Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und Selbsthilfegruppen
    (NL 21, Seite 9)
  • Serie: Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und Selbsthilfegruppen
    (NL 19, Seite 33)
  • Serie: Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und Selbsthilfegruppen
    (NL 17, Seite 24)
  • Serie: Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und Selbsthilfegruppen
    (NL 16, Seite 13)
  • Ein Erfahrungsbericht aus dem Orthopädischen Spital in Wien Speising und der Selbsthilfegruppe „Klumpfuß“
    (NL 15, Seite 13)
  • Erfahrungsbericht des Wiener Herzverbandes
    (NL 14, Seite 15)
  • Selbsthilfegruppen greifbar im Spital
    (NL 11, Seite 10)

Selbsthilfe in Wien

Serviceangebote für PatientInnen

  • 1450 - der direkte Draht bei Gesundheitsfragen
    (NL 25, Seite 5)
  • Unabhängige PatientInneninformationsstelle (UPI) leistet einen Beitrag zur Steigerung der Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung
    (NL 21, Seite 10)
  • Die „Unabhängige PatientInneninformationsstelle“ in der Wiener Pflege- und PatientInnenanwaltschaft hat ihre Tätigkeit aufgenommen
    (NL 19, Seite 34)

Sucht am Arbeitsplatz – Betriebliche Suchtprävention

  • Gesundheitsförderung und Suchtprävention im Pflegewohnhaus Meidling
    (NL 21, Seite 3)
  • Berufliche Gesundheitsförderung der Stadt Wien – „Suchtprävention am Arbeitsplatz – Helfen, wenn Hilfe nötig ist!“
    (NL 18, Seite 8)
  • Bericht zum Allianzworkshop
    (NL 15, Seite 2)
  • Suchtprävention im Wiener Krankenanstaltenverbund
    (NL 14, Seite 3)

Vorsorgeangebote und Prävention im Spital

  • Gesundheitsförderung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
    (NL 23, Seite 2)
  • Das Gesundheits- und Vorsorgezentrum der KFA
    (NL 23, Seite 5)
  • News aus dem Gesundheits- und Vorsorgezentrum der Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien (KFA)
    (NL 18, Seite 3)
  • Zentrum für interdisziplinäre Adipositas-Therapie im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien
    (NL 18, Seite 10)
  • "Stille" Gallensteine: Riskanter als angenommen - Auch bei Beschwerdefreiheit steigt die Krebsgefahr, wie aktuelle Studien belegen
    (NL 18, Seite 29)
  • „Gefäßvorsorge beginnt schon vor 50“ - Die gefürchtete „Schaufensterkrankheit“ birgt ein hohes Risiko für die Betroffenen
    (NL 13, Seite 9)
  • Sanfte Endoskopie und neue Schmerzambulanz am Krankenhaus St. Elisabeth
    (NL 13, Seite 10)
  • Angst vor dem Sturz? Spezieller Mobilitätstest gibt Aufschluss über das persönliche Verletzungsrisiko
    (NL 12, Seite 12)
  • Die Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien integrierte am 01.01.2009 das Gesundheits- und Vorsorgezentrum der KFA
    (NL 11, Seite 9)

AllianzpartnerInnen

Beratende Partnerin