Wiener Gesundheitsverbund

Ansprechpersonen für die Wiener Allianz:
Dr.in Cornelia Schneider
OMRin Mag.a Ursula Haider, MSc

Als Unternehmen, das sich an modernen Management-grundsätzen orientiert, gibt der Wiener Gesundheitsverbund in seinem Leitbild mit dem Statement "Wir bekennen uns zu den Gedanken und Zielen von umfassender Gesundheitsförderung" ein klares Bekenntnis zur Gesundheitsförderung ab. In unseren acht Kliniken der Stadt Wien bieten wir Spitzenmedizin auf höchstem internationalem Niveau – für alle Wienerinnen und Wiener – unabhängig von Einkommen, Herkunft oder Alter. Jährlich nehmen wir rund 292.000 Patientinnen und Patienten stationär auf und zählen rund 2,8 Millionen Ambulanzbesuche.

Mit 8 Kliniken und 9 Pflegehäusern sowie dem Therapiezentrum Ybbs zählen wir zu den größten Gesundheitsdienstleistern in Europa.

Wir sind rund 30.000 MitarbeiterInnen und kümmern uns an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr um das Wohl unserer PatientInnen und BewohnerInnen.

Unsere Kliniken erbringen über 3/4 der Spitalsversorgungs-leistungen in Wien und stehen allen Menschen offen – unabhängig von Einkommen oder sozialem Status.

In den Grundsätzen des Wiener Gesundheitsverbundes ist festgehalten: "Gesundheitsförderung umfasst alle Aktivitäten und Handlungen, die zum Ziel haben, die Gesundheit von PatientInnen, BewohnerInnen sowie MitarbeiterInnen zu erhalten und zu fördern sowie diese zur Stärkung ihrer eigenen Gesundheit zu befähigen."

Eine wichtige Rolle dabei spielt zunehmend das Konzept der Gesundheitskompetenz. Um diese zu fördern, engagiert sich der Wiener Gesundheitsverbund seit Jahren in verschiedenen Bereichen der stationären Betreuung in den Akutkranken-häusern genauso wie in der stationären Langzeitbetreuung. Ein weiteres wichtiges Thema stellt die Auseinandersetzung mit der demographischen Entwicklung dar, sodass dem Generationenmanagement strukturierte Impulse gesetzt werden.

Der Wiener Gesundheitsverbund ist auch mit der Teilunternehmung AKH in der Wiener Allianz für Gesundheits-förderung vertreten. Diese betreibt seit dem Start dieser Allianz aktive betriebliche Gesundheitsförderung. Dachübergreifend wurde vor mehreren Jahren das "Competence Center für Arbeitssicherheit und Gesundheitserhaltung" gemeinsam mit der Medizinischen Universität Wien gegründet. Die Aktivitäten zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung sind nun hausübergreifend strukturiert und gebündelt und kommen im gesamtüberspannenden Projekt "Gesund im AKH" zum Ausdruck.

Die Kooperation mit der Wiener Allianz für Gesundheits-förderung ist hier besonders zu erwähnen. Sowohl für die Mitarbeitenden der Gesundheitsberufe als auch für die BewohnerInnen wird die Übernahme von Verantwortung zur Erhaltung und/oder Wiederherstellung von Gesundheit und des Wohlbefindens die Herausforderung der nächsten Jahrzehnte.

Für den gesamten Wiener Gesundheitsverbund ist es daher wichtig, Angebote bereitzustellen um die Gesundheitskompetenzen von PatientInnen, BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zu stärken. Stellvertretend für viele kleine und große Aktivitäten werden hier folgende Projekte angeführt:

  • Das Projekt "Herzensbildung" fördert und stärkt die Gesundheitskompetenzen von kardiologischen PatientInnen durch Schulungen und die Bereitstellung von Informationen mit Hilfe eines mehrsprachigen Aufklärungsvideos.
  • Mit den Prinzipien der "Kinästhetik" werden bei kranken und pflegebedürftigen Menschen vorhandene Fähigkeiten von Bewegungsabläufen durch Hilfe professioneller Unterstützung genutzt. Die Anwendung kinästhetischer Konzepte durch das Personal stärkt und fördert die eigene Kompetenz zur Selbstbestimmtheit und Bewältigung des Lebensalltags.
  • Das Programm "Initiative:Arbeitsfähigkeit" wiederum bündelt alle Aspekte der Betrieblichen Gesundheitsförderung gemeinsam mit dem ArbeitnehmerInnen-Schutz und einer Wiedereingliederung nach langen bzw. schweren Erkrankungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es bietet wichtige Beratungsstrukturen an und fördert ein neues Führungsverständnis bei den Verantwortlichen.

Durch die begleitete Vernetzung im Rahmen der Wiener Allianz für Gesundheitsförderung werden viele Erfahrungen und Ideen der einzelnen Mitgliedsorganisationen erfolgreich ausgetauscht und der Wiener Gesundheitsverbund bekennt sich somit zur fortgesetzten Zusammenarbeit zwischen allen Allianzmitgliedern in diesem Themenkreis.

Koordinationsstelle

Allianzpartner*innen

Beratende Partnerin