Der Gesundheitsverbund der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK)

Ansprechperson für die Wiener Allianz:
OÄ Dr.in Kritsch Daniela, MSc

Der Gesundheitsverbund der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) wurde im April 2015 ins Leben gerufen, mit der Vision, Patientinnen und Patienten unter einem Dach umfangreich medizinisch zu betreuen. Im Gesundheitsverbund wird eng zwischen dem Hanusch-Krankenhaus als Kompetenzzentrum der Sozialversicherung und den Gesundheitszentren und Zahngesundheitszentren der ÖGK zusammengearbeitet. Er schafft die organisatorische und fachliche Vernetzung sowie Kooperation aller Gesundheitseinrichtungen der ÖGK, sodass zum Beispiel im Zuge eines stationären Aufenthaltes prä- und postoperative Behandlungen in einem naheliegenden Gesundheitszentrum durchgeführt werden können. Eine wohnortnahe Versorgung wird dadurch ermöglicht. Eines der Ziele des Gesundheitsverbunds ist auch die Verbesserung der Versorgungsqualität der Patientinnen und Patienten. Der Gesundheitsverbund bietet ein innovatives Versorgungskonzept mit abgestimmten Leistungsangeboten, die im Interesse der Sozialversicherung und der Patientinnen und Patienten sind. Zudem sollen die Wartezeiten durch ein abgestimmtes Termin- und Zeitmanagement reduziert werden. 

Vorteile des Gesundheitsverbunds: 

  • Austausch von Erfahrung und Wissen durch stärkere Vernetzung
  • gegenseitige Unterstützung (z.B. Hygiene, Qualitätsmanagement)
  • medizinische und ökonomisch sinnvolle Verteilung der Leistungserbringung auf die Standorte
  • Stärkung der PatientInnensicherheit durch einheitliche Dokumentation, Standards und Leitlinien
  • EDV-System mit Zugriffsmöglichkeiten auf Daten und Befunde von gemeinsam betreuten Patientinnen und Patienten
  • Verfügbarkeit aller Fachrichtungen von der Allgemeinmedizin bis zur Humangenetik
  • Diagnosen und Behandlung wo es am sinnvollsten ist: 
    • wohnortnahe fachärztliche Versorgung im Gesundheitszentrum
    • notwendige stationäre Betreuung im Hanusch-Krankenhaus
  • Befunde (Labor, Röntgen, Spezialuntersuchung) jederzeit und jederorts abrufbar
  • 24-Stunden-Erreichbarkeit des Hanusch-Krankenhaus im Notfall
  • einheitliche Behandlungsstandards und hohe Versorgungsqualität 

Versorgung für spezielle PatientInnengruppen

Der Gesundheitsverbund übernimmt eine wichtige sozialpolitische Versorgungsfunktion für folgende PatientInnengruppen: 

  • sozial benachteiligte Personen 
  • Migrantinnen/Migranten
  • Pensionistinnen/Pensionisten 

Politik der Wertschätzung 

Unerlässlich für die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten ist seit Jahren eine Politik der Wertschätzung und Chancengleichheit gegenüber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dazu tragen auch interne gesundheitsfördernde Maßnahmen bei. Gesundheit wird hier gemäß der Ottawa-Charta als bio-psycho-soziales Wohlbefinden verstanden.

   

Koordinationsstelle

Allianzpartner*innen

Beratende Partnerin