Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Communities of Practice

Seit 2021 wird innerhalb der Wiener Allianz für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen das Format Communities of Practice angeboten. Derzeit gibt es zwei Communities of Practice: zu „Gesundheitskompetenz und Gesprächsqualität“ und zu „Diversität“.

Über das Format

Eine Community of Practice soll die praktische Arbeit rund um ein gemeinsames Anliegen organisationsübergreifend nachhaltig weiterentwickeln und unterstützen. Das Engagement ihrer Mitglieder ist dabei wesentlich. Die Koordinationsstelle der Allianz übernimmt die Organisation und Moderation.

Zielgruppen

Die Communities of Practice richten sich an Praktiker*innen aus den Einrichtungen der Allianz und anderen Wiener Gesundheitseinrichtungen, die mit dem jeweiligen Thema befasst sind. Alle Teilnehmenden sollen praktische Erfahrungen einbringen können.

Strukturen und Abläufe

Zweimal jährlich finden fachlich begleitete und moderierte Treffen in einer möglichst konstanten Gruppe statt. Im Vordergrund stehen dabei das Zusammenkommen von praktisch am Thema Arbeitenden, der Austausch von Erfahrungen, Ideen und (implizitem) Wissen, das voneinander Lernen und das gegenseitige Helfen. Der Austausch und das gemeinsame Entwickeln von Ideen sollen die Arbeitspraxis der Mitglieder erleichtern und verbessern.